Graute-Wohnungseingangstür

Die Graute-Wohnungseingangstür (WET) bietet Ein- und Aufbruchschutz auf höchstem Niveau. Die WET verbindet optimale Sicherheitskomponenten mit einer ansprechenden Optik und kundenfreundlichen Montageeigenschaften.

Schützen Sie Ihre Lieben vor ungebetenen Gästen und Vertrauen Sie auf unsere langjährige Erfahrung zum Thema Sicherheit.

Absolute Sicherheit

Geprüfte Sicherheit Einbruchhemmung RC 2 und RC 3 nach DIN EN 1627

Die Sicherheit der Wohnungseingangstür von Graute wurde durch ein unabhängiges Institut nach DIN ENV 1627 geprüft. Die Tür entspricht je nach Bauweise den Anforderungen der Widerstandsklassen RC 2 und RC 3. Bei jeder nach den Richtlinien geprüften Tür sichern integrierte Bolzen auf der Bandseite gegen gewaltsames Aushebeln des Türflügels.

Die RC 2-Tür verfügt über zwei Aushebelsicherungen mit vier massiven Sicherungsbolzen, die RC 3-Tür sogar

                                                                  über drei Sicherungen mit sechs Bolzen.

Bei der Sicherheits-Wohnungseingangstür werden  zwei dreiteilige Rollenbänder mit massiver Bandbefestigung verwendet. Die hohen Haustür Sicherheitsstandards wurden auf die Wohnungseingangstür übertragen.

Graute wird im Herstellerverzeichnis für einbruchhemmende Produkte der KPK (Kommission Polizeiliche Kriminalprävention) geführt und unterliegt dadurch laufenden Fremdüberwachungen mit regelmäßigen Kontrollprüfungen.

Unkomplizierte Montage. Sicher und sauber.

Eine der vielen Besonderheiten der Graute Wohnungseingangstür ist die formschöne Sicherheitsnachrüstzarge, die speziell für die Sanierung konzipiert wurde. Die häufig am Baukörper vorhandene Stahlzarge muss nicht entfernt werden. Sie wird durch die Aluminiumzarge der neuen Wohnungseingangstür teilweise ummantelt. Die fachgerechte Montage durch dauerhafte Befestigungen im Mauerwerk gewährleistet ein hohes Sicherheitsniveau.

Stemmarbeiten, die mit viel Schmutz und oft auch mit Beschädigungen einhergehen, sind nicht erforderlich. Auch Anputz- und Malerarbeiten müssen in der Regel nach dem Austausch der Wohnungseingangstür nicht durchgeführt werden.

Bauweise

 

Die Wohnungseingangstür überzeugt nicht nur durch ihre kompakte Bauweise und die unkomplizierte Montage sondern auch durch ihr zurückhaltendes Design, das mit nahezu jedem Einrichtungsstil harmoniert. Elegante Rollenbänder, abgerundete Profilkanten und ein exklusives Wohnungseingangstürgriffsortiment unterstreichen das Gestaltungskonzept der Wohnungseingangstür.

Die technische Ausstattung erfolgt mit dem bewährten Beschlagsystem der Graute Haustüren.­­­­­­­­ Bis zu sieben Verschlusspunkte garantieren Ein- und Aufbruchschutz auf höchstem Niveau. Weiterhin sichern bis zu sechs auf der Bandseite integrierte Bolzen gegen gewaltsames Aushebeln des Türflügels.

 

Vorteile

 

  • 68mm Türblattstärke
  • schnelle Montage
  • keine Stemmarbeiten
  • hoher Einbruchschutz bis RC 3 nach DIN EN 1627
  • exzellente Schalldämmung bis zu 43dB nach EN20140
  • verdeckte Befestigung
  • Rahmen in verschweißter Konstruktion
  • hochwertiges Haustür Beschlagsystem

Nachrüstung – Intelligente Lösungen für jede Einbausituation

Montage bei vorhandener Holzzarge
Die Sicherheitsnachrüstzarge wird in Form einer Eckzarge von innen montiert. Der innere Bereich der alten Holzzarge wird zurückgeschnitten. Zur Abdeckung der Schnittkante kommt ein Aluminium-Anschlusswinkel zum Einsatz (optional).

 

Montage bei vorhandener Stahlzarge
Die am Baukörper vorhandene Stahlzarge bleibt bestehen. Die Aluminium-Sicherheitszarge wird als Eckzarge von innen montiert und durch die Stahlzarge schräg im Mauerwerk verschraubt. Innen überdeckt das gerundete Aluminiumprofil die bauseitige Zarge.

 

Montage bei stumpfen Anschlag
Die Wohnungseingangstür mit Blockzarge wird im lichten Durchgang stumpf eingesetzt und verankert. Im Fall der Nachrüstung erfolgt die Montage auf der fertigen Laibungsoberfläche. Dabei sind keine Nacharbeiten erforderlich.

Beim Neubau wird die Wohnungseingangstür mit Blockzarge auf der Rohbaulaibung montiert und kann anschließend angeputzt oder verkleidet werden.

Die Blockzarge wird in verschweißter Konstruktion ausgeführt, das heißt ohne sichtbare Profilstöße im Gehrungsbereich.